Detailinformationen zum Tag des Merkens

Zielsetzung:

Ziel des Tag des Merkens ist es allen Schülerinnen und Schülern zu vermitteln, dss Lernen Spaß macht und unter Nutzung einfacher Techniken erfolgreich ist.

Schüler:

Am Vormittag findet eine Schulung der Schülerinnen und Schüler statt. Es finden dabei an Grundschulen 4 und an allen anderen Schularten 3 Schulungen statt. Die Dauer einer Schulung beträgt in den Jahrgangsstufen 1 und 2 jeweils 45 Minuten. Ab der 3.Jahrgangsstufe jeweils 90 Minuten. Der Vormittag mit den Schülern sieht in der Regel folgendermaßen aus:

Grundschule

  • 1.Schulstunde:            alle 2. Klassen gemeinsam
  • 2.Schulstunde             alle 1. Klassen gemeinsam
  • 3./4.Schulstunde       alle 3. Klassen gemeinsam
  • 5./6.Schulstunde       alle 4. Klassen gemeinsam

Mittelschule / Realschule / Gymnasium

  • 1./2.Schulstunde       5. + 6. Klassen gemeinsam
  • 3./4.Schulstunde       7. + 8. Klassen gemeinsam
  • 5./6.Schulstunde       alle übrigen Klassen

In jedem Workshop werden jahrgangsbezogene Themen behandelt. Alle Schülerinnen und Schüler finden in den Workshops Hinweise und Tipps, die ihnen in ihren ganz persönlichen Lernsituationen weiterhelfen. Ziel der Workshops ist es, sich die vermittelten Informationen zuverlässig und langfristig einzuprägen. 

Gruppengrößen:

Durch die mitgeführte Tonanlage wird erreicht, dass auch größere Gruppen mit 250 Schülern oder mehr alle vermittelten Inhalte verstehen. Da die Schüler keine Utensilien wie Stifte und Papier benötigen, bedarf es nur einer Bestuhlung des Raumes.

Ort:

Je nach Anzahl der Schüler bieten sich folgende Räumlichkeiten an um die Veranstaltung durchzuführen:

  •  Klassenzimmer bei 1 oder 2 Klassen
  •  Mehrzweckraum, soweit vorhanden, bei größeren Gruppen
  •  Aula oder Turnhalle bei noch mehr Teilnehmern

Akustik:

Für eine optimale Akustik sorgt eine mitgeführte Tonanlage. Diese kann bei Bedarf binnen 5 Minuten aufgebaut werden. Damit ist sichergestellt, dass alle Zuhörer die vermittelten Inhalte optimal hören.

Kosten:

Es fällt eine pauschale Gebühr in Höhe von 300 Euro an. Diese beinhaltet die Schulung der Schülerinnen und Schüler am Vormittag, sowie den zugehörigen Elternabend der am selben Tag stattfindet. Weitere Kosten für Anfahrt oder Übernachtung fallen nicht an. In der Regel werden die Kosten vom Elternbeirat oder Förderverein übernommen.Es kann auch darüber nachgedacht werden pro Schüler einen kleinen Kostenbeitrag zu erheben.

Optionale Lehrerfortbildung:

Auf Wunsch kann am Nachmittag eine Lehrerfortbildung zu aktuellen Themen der Hirnforschung und deren praktische Umsetzung auf den Unterricht angeboten werden. Für die Fortbildung fällt eine Pauschale in Höhe von 20 Euro pro teilnehmendem Lehrer an. Es kann eine Schilf beantragt werden. Gerne berücksichtige ich auch Themen, die für die jeweilige Schule und Lehrerschaft wichtig sind.Nähere Informationen zu den vermittelten Themen werden gerne auf Anforderung übersandt.

Elternabend:

Im Rahmen einer Begleitstudie zur Pisastudie wurde untersucht, welcher Anteil des schulischen Erfolges zu Hause gelegt wird. Diese hat herausgefunden, dass über 50 % des schulischen Erfolgs beim Wiederholen und Lernen zu Hause sowie beim Erledigen der Hausaufgaben gelegt werden.

Hier setzt der Elternabend an. Die teilnehmenden Eltern erfahren, wie sie ihr Kind beim Lernen zu Hause erfolgreich unterstützen können. Sie erhalten viele praktische und sofort umsetzbare Tipps, wie sie in entsprechenden Lernsituationen helfen können. Ziel des Elternabends ist es, den Eltern zu vermitteln, was die Schülerinnen und Schüler am Vormittag -während des Tag des Merkens– gelernt haben und mit welchen Techniken sie die Schüler erfolgreich unterstützen können.

Anhand von vielen praktischen Übungen erfahren die Eltern wie einfach und schnell Wissen aufgenommen und erfolgreich abgespeichert werden kann.

Dauer des Elternabends:

In der Regel dauert der Vortrag 90 Minuten. Im Anschluss daran steht der Referent den Eltern noch für individuelle Fragen zur Verfügung.

Verkauf von Unterlagen:

Im Anschluss an den Elternabend haben interessierte Eltern die Möglichkeit weitergehende Unterlagen zu Themen rund um das Lernen und Merken zu erwerben. Diese werden auf Tischen zur Information ausgelegt. Die Unterlagen werden im Rahmen der Schulung der Schülerinnen und Schüler am Vormittag nicht beworben!

Sektenerklärung:

Ich versichere ausdrücklich kein aktives oder passives Mitglied irgend einer Sekte zu sein.

Referenzen:

In den vergangenen Jahren haben bereits sehr viele Schulen aller Arten einen Tag des Merkens veranstaltet.

Informieren Sie sich gerne bei einer teilnehmenden Schule über die gemachten Erfahrungen mit dem Tag des Merkens. Diese können Ihnen aus erster Hand berichten, wie der Tag des Merkens bei Schülerinnen und Schülern sowie von den Eltern aufgenommen wurde.